Sie befinden sich hier:
Wechseln Sie zum:

Ehrlichkeit im Umgang mit Auszubildenden

„Die FDP erwartet von der SPD im Kreistag Ehrlichkeit im Umgang mit Auszubildenden. Wenn sich der Fraktionsvorsitzende der SPD im Kreistag für die Einrichtung einer dualen Ausbildung der Pharmazeutisch-Technischen Angestellten (PTA) an Berufskollegs im Kreis Wesel einsetzt, ist das eine gute Sache, die auch von der FDP unterstützt wird“, so Heinz Dams , FDP-Fraktionsvorsitzender im Kreistag. 

Das Problem liegt aber in Düsseldorf bei der Rot/Grünen Landesregierung. Die wollen in NRW für die PTA keine Ausbildung im dualen System an den Berufkollegs. SPD und Grüne wollen die bisherige Praxis der zweijährigen theoretischen Ausbildung mit einem Schulgeld von 200 Euro im Monat beibehalten. Und nicht nur das. 

Am 20.03.2013 haben die SPD-Landtagsabgeordneten Meesters, Schneider und Yetim für die Absenkung der Fördergeldregelung bei der PTA-Ausbildung in NRW gestimmt, so dass die Schülerinnen und Schüler jetzt bis zu 378 Euro Schulgeld monatlich zahlen müssen. 

„Ich hoffe Peter Kiehlmann hat so viel Durchsetzungskraft, dass er seinen Parteifreunden in der Landesregierung und im Landtag klar macht, dass sie der Berufsausbildung einen Bärendienst geleistet haben. So wird der Bildungsstandort Kreis Wesel nicht gefördert. Da hilft auch ein geplanter Riesen-Campus nicht, wenn die Inhalte nicht stimmen“, so Dams abschließend.