Sie befinden sich hier:
Wechseln Sie zum:

Kreis ist Lichtjahre vom Bürokratieabbau entfernt

Von den selbstgesetzten Zielen Bürokratieabbau und schlanke Verwaltung hat sich die hiesige Kreisverwaltung offensichtlich Lichtjahre entfernt, wie die Vorlage zum Ausschuß für Gesundheits- und Veterinärwesen am 26.02.2009 dokumentiert. Unter TOP 5 beschäftigt sich die Kreisverwaltung und der Ausschuß mit der internen Pandemieplanung. Untersucht wurde, wie sich eine Grippewelle auf die Arbeit der Kreisverwaltung auswirken könnte. Hierzu hat der Landrat (!) eine Arbeitsgruppe (!!) interne Pandemieplanung eingesetzt die alle möglichen interpandemische Perioden, pandemische Warnperioden, nachpandemische Phasen (!!!) etc. untersuchte. 

Die Verwaltung verwaltet sich selbst, wie bereits das Eingangsstatement zur Vorlage verdeutlicht: In Reaktion wurde die Arbeitsgruppe interne Pandemieplanung€œ mit Vertretern/innen der FB 15, 32, 53,70, der Sicherheitsfachkräfte, des Personalrats, der Schwerbehindertenvertretung und der Gleichstellungsstelle unter der Leitung des Betriebsarztes des Kreises Wesel ins Leben gerufen. 

Sollte jetzt noch jemand einen ernsthaften Zweifel daran hegen, daß in der Kreisverwaltung ein deutlicher Personalüberhang besteht? 
Nach eingehender Erörterung hat sich die FDP-Kreistagsfraktion dazu entschlossen, keinen Antrag zu stellen zur Ermittlung der Kosten für die Arbeitsgemeinschaft interne Pandemieplanung. Wir erwarten in der Zukunft vielmehr einen sachgerechten und sparsamen Einsatz von Steuernmitteln!