Sie befinden sich hier:
Wechseln Sie zum:

RVR-Gegenleistung für den Kreis Wesel

Der SPD-Landrat und die SPD im Kreistag Wesel haben den Austritt aus dem Regionalverband Ruhr (RVR) gegen die überwältigende Mehrheit des Kreistages verweigert. "Jetzt erhalten wir die Quittung. Das Ruhrgebiet interessiert sich nicht für die Menschen im Kreis Wesel", so Heinz Dams, FDP-Spitzenkandidat für den Kreistag in Wesel.
Die Ruhr Tourismus GmbH - Mehrheitsgesellschafter ist der RVR - hat den Kreis Wesel bei den Marketingplänen für die Kulturhauptstadt 2010 nicht berücksichtigt. Der Kreis Wesel wird nur dem "Erlebnisareal Duisburg" zugeordnet. "Welche Gegenleistungen erhalten wir im Kreis Wesel für die vielen Millionen Euro, die wir an den RVR bezahlen?", fragt Dams. Er fordert für die weitere zehnjährige Zwangsmitgliedschaft im RVR einen transparenten Nachweis der Leistungen des RVR für den Kreis Wesel.

Heiner Dams
FDP Fraktion im Kreistag
stellv. Landrat